Startseite

Unser Service

Produkte

Showroom

Unternehmen

Warum Gardinen ?

Eine Gardine dient sowohl als Dekoration als auch als Blickschutz die vor Fenstern angebracht wird. Hierbei wird zwischen der halbtransparenten Gardine, auch Store genannt, und der nicht transparenten Gardine, auch Übergardine oder Schal genannt, unterschieden. Die Gardine - als Dekoration oder als Blick- und Lichtschutz Stores hängen direkt vor dem Fenster und sind in der Regel in weiß oder sehr hellen Farbtönen gehalten. Die Gardine ist dadurch lichtdurchlässig, tagsüber aber dennoch nahezu blickdicht. Zudem bietet sie bei geöffnetem Fenster ein wenig Schutz vor Zugluft. Oft werden diese Gardinen durch Stickereien verziert, da dies dekorativer wirkt. Übergardinen hängen dagegen links und rechts neben den Fenstern und sind blickdicht. Neben dem dekorativen Aspekt dienen sie hauptsächlich zur Abdunklung des Raums, wenn man die Gardine vor die Fenster zieht oder auch als Blickschutz in den Abendstunden, wenn es draußen dunkel ist und der Raum beleuchtet wird. Gardinen werden in der heutigen Zeit hauptsächlich aus Synthetikfasern hergestellt, welche mit Blick auf den Brandschutz optimalerweise nicht oder nur schwer entzündlich sind. Jedoch werden auch klassische Naturfasern wie Baumwolle, Seide oder Leinen zur Herstellung verwendet. Gelungene Fensterdekoration - Blickfang einer Gardine Die Wahl der richtigen Farben und Art der Fensterdekoration ist vom Gesamtkonzept der Raumgestaltung abhängig. Zu beachten ist die Größe der Fenster und des Raumes, sowie auch die Fensterart, ob geteilte oder ganze Fensterelemente gestaltet werden. Mit dem Einsatz von Gardinen und Vorhängen lassen sich in den unterschiedlichen Stilrichtungen Modern, Klassisch/Elegant oder Landhaus interessante Wohnatmosphären schaffen. Man sollte sich bei der Planung der Fensterdekoration inspirieren lassen, aber auf jeden Fall den Gesamteindruck in den Räumen berücksichtigen. Heim- und Wohndekoration Mit einer passenden Heim- und Wohntextilie lassen sich Räume in der Wohnung optimal gestalten und sorgen für eine harmonische Wohnatmosphäre. Eine Raumgestaltung beinhaltet die ideale Kombination der Gardine, Möbel, Wohnaccessoires und selbstverständlich der passenden Heimtextilie.

(Quellenverzeichnis : www.RolloRieper.de/Faltrollos - Worterklärung „Gardine“ )

            

Mein Highlight : das ganz besondere Taufkleid  und welche Bedeutung hat das Taufkleid ?

In der früheren Kirche gab es nur Erwachsenentaufen. Als Zeichen für das neue Leben mit Christus zogen die Täuflinge dann die Taufkleider an. Die Bedeutung ist also: "Ich gehöre zu Jesus". Was hat der "Weiße Sonntag" mit dem Taufkleid zu tun? Früher trugen die Täuflinge 1 Woche lang das Taufkleid. Ausgezogen wurde dies dann am 1. Sonntag nach Ostern. Daher die Bezeichnung "Weißer Sonntag". Muss man für jedes Kind ein eigenes Taufkleid haben? Nein. Das Taufkleid kann sozusagen auch an Geschwister weitergereicht werden. Was drückt das Taufkleid aus? Es drückt vor allem die Freude aus. Außerdem wirkt das Taufkleid sehr feierlich. Also der richtige Rahmen für die Taufe und diesen besonderen Tag. Das Taufkleid ist ein Zeichen von Reinheit und Lauterkeit. Warum ist das Taufkleid in der Regel weiss? Es spiegelt sozusagen die himmlisch Liturgie wieder. Weiss deutet darauf hin, dass wir abgewaschen sind – also rein. Es weisst außerdem auf die Verkärung Jesu hin, der mit weißem Gewand am Berg Tabor erschienen ist Welche biblische Grundlage gibt es für das Taufkleid? Der Apostel Paulus schreibt: "Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus als Gewand angezogen" (Gal 3,27). Soll man das Taufkleid vor der Taufe schon anhaben? Nein. Der Taufspender überreicht bei der Tauffeier dieses Kleid. Was sagt der Kathechismus zum Taufkleid? " Obwohl wir das Taufkleid tragen, hören wir nicht auf, zu sündigen, uns von Gott abzuwenden." (KKK 2839) Was sagt Papst Benedikt XVI dazu? "Das Taufkleid möchte uns daran erinnern und sagen: Werde durch das Mitleben mit Jesus und mit der Gemeinschaft der Glaubenden, der Kirche, selbst ein heller Mensch, ein Mensch der Wahrheit und der Güte – ein Mensch, aus dem das Gute, die Güte Gottes selbst herausleuchtet

(Quellenverzeichnis : www.taufoase.de )

 

      

 

Was bedeuten Puppen für uns ?

Puppen gehören zu den ältesten und häufigsten Spielzeugen, sind aber auch als Sammelobjekt und Souvenir beliebt, vor allem Künstlerpuppen. Die frühesten Puppen waren zunächst keine Spielobjekte. Sie dienten verschiedenen kultischen Zwecken (Kultobjekt) und hatten magische und religiöse Bedeutung. Im antiken China wurden sie aus Stroh gefertigt und als Idole oder Fetische verwendet. Im 8. Jahrhundert vor Christus und später wurden sie als Heilpuppen verwendet. Frühe Puppen waren auch aus Ton, Papiermaché, Holz, Kuhfladen, Pflanzenfasern, Stoff oder Bronze. Aus der Zeit vom späten Mittelalter bis zur Neuzeit sind Puppen aus weniger vergänglichen Materialien erhalten geblieben, so aus Terrakotta und Alabaster. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Ausstattungen hinzu: Puppenkleidchen, Hosen für männliche Puppen, Strümpfe, Socken, usw. (Privatfotos) Die Bedeutung der Puppen als Kunstobjekte hat seit den 1980er Jahren zugenommen. So fand im Herbst 1977 der erste Puppenkongress Deutschlands statt. Die Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Russland, Kroatien, England u. a. weisen hier interessante Entwicklungen auf und haben in den letzten 30 Jahren einige viel versprechende Puppenkünstlerinnen und -künstler hervorgebracht. Inzwischen gibt es Puppen-Zeitschriften, Wettbewerbe, Workshops und regelmäßige Ausstellungen sowie einen Verband Europäischer Puppenkünstler (VeP). H31d155 Puppen kommen nicht in der Natur vor; sie sind immer künstlich. Es ist ihr Wesen, erschaffen worden zu sein. Der Mensch, der sie erschafft, wird durch diesen Akt zum Schöpfer, ja, er „spielt Schöpfung“, wiederholt rituell seine eigene Erschaffung. In immer wieder neuen Variationen der Gestaltung versucht der Mensch letztlich immer nur, sich selbst zu finden. Die Puppe als erschaffenes Ding ist voll und ganz Objekt; ihr Zweck ist es, instrumentalisiert zu werden. Sie wird gebaut, um eine besondere Darstellung zu ermöglichen. Die Herstellung einer Puppe ist absichtsvoll und ihr Charakter ist funktional und spiegelt sich insbesondere in der Kleidung wieder.

(Quellenverzeichnis unter : wikimediafoundation.org)

 

        

     

           

Das ganz besondere Puppenkleid,

immer speziell, ob einfach oder auch als Unikat in meinem eigen entworfenen Design genäht, verleiht auch Ihrer Künstlerpuppe oder Spielpuppe ein einmaliges Aussehen.